7. April 2017

Rezension zu "Karma Girl - Bigtime 1" ~ Jennifer Estep


AutorIn: Jennifer Estep
Erscheinungsdatum: 03. April 2017
Seitenzahl: 400
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-28037-2
Preis: 12,99€

Inhalt

In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ...

Meinung

Jennifer Estep ist ja eigentlich für ihre Fantasy Romane bekannt. Mit Karma Girl hat sie mal wieder bewiesen, dass sie unglaublich talentiert ist, denn obwohl dieses Buch nichts mit dem Fantasy Genre zu tun hat, hat sie mich vollkommen in ihren Bann gezogen und fasziniert. Sie ist ja nicht umsonst meine Lieblings Autorin! 

Obwohl mir Karma Girl wirklich sehr gefallen hat, gab es einige Sachen, die ich echt komisch fand. Ich meine, findet es niemand merkwürdig, dass jeder Charakter jeweils den gleichen Anfangsbuchstaben beim Vor- und Nachnamen hat? Carmen Cole, Sam Sloane, Fiona Fine... 

Das war zwar komisch, trotzdem hat mir das nicht den Spaß am lesen genommen. Ich Gegenteil, ich hatte das Gefühl, dass ich von Seite zu Seite immer süchtiger nach der Geschichte wurde. 

Die Handlung war immer spannend, vor allem wenn es darauf ankam die Superhelden oder Schurken zu demaskieren. Bei manchen war es für mich ziemlich offensichtlich wer sich hinter der Maske versteckte, aber es war trotzdem sehr spannend zu lesen, wie Carmen alle Puzzleteile zusammensetzt, um schließlich die Identitäten aufzudecken. 

Das Ende war, wie soll ich sagen... Krass trifft es gut! 
Es war echt spannend und ich habe so sehr mitgefiebert, dass mein Herz bis zum Hals geschlagen hat! Diese Reaktion habe ich mir für dieses Superhelden Buch erhofft und ich wurde keineswegs enttäuscht. 

Fazit

Jennifer Estep beweist mit diesem Buch, dass sie auch außerhalb des Fantasy Genres eine fantastische Geschichte kreieren kann. 
Sehr empfehlenswert! 

Ich vergebe 5/5 Sterne ★
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!
Bild Quelle und weitere Infos: Piper 





Kommentare:

  1. Hallo Zeina,

    ich möchte unbedingt noch mal etwas von Jennifer Estep lesen, habe es aber bisher nicht geschafft. Beginnen werde ich trotzdem wahrscheinlich mit "Mythos Academy", aber auch dieses Buch hab ich schon im Blick.
    Was mich ein bisschen irritiert, ist, dass du schreibst, es handle sich nicht um ein Fantasy Buch, da der Klappentext für mich dagegen schon eindeutig nach Fantasy klingt?
    Und was die Namen angeht, vermute ich mal, dass das Absicht war.

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      Ich meinte es sei kein Fantasy Buch, weil wenn man es mit ihren anderen Büchern vergleicht, in denen Magie und mythische Wesen vorkommen, hier niemand zaubern kann, aber die meisten haben superkräfte. Ich hatte das Gefühl, dass man Superhelden Bücher nicht mit dem Fantasy Genre in Verbindung setzen kann.

      Ich hoffe du verstehst was ich meine :D

      Alles Liebe,
      Zeina ♡

      Löschen